Archiv 2019 - tierpark

Tierpark Herzberg
Direkt zum Seiteninhalt
Erinnerungen an das Jahr 2019
13.12.2019 Wünsche aus dem Tierpark Herzberg
Kerzenschein, der wärmende Duft von Bratäpfeln, Lebkuchen, Tannennadeln, dampfene Teetassen
Wir wünschen Ihnen eine gemütliche, beglückende Weihnachtszeit mit vielen Momenten die zum Innehalten einladen und Ihnen Freude und Entspannung bringen. Für das neue Jahr alles Glück auf Erden. Ja gerade Innehalten ist in der heutigen hektischen Zeit so wichtig. Wir schauen auf ein turbulentes Jahr zurück. Negatives wird als Erfahrung abgespeichert, was bleibt, ist das Positive und dazu zählt ohne Zweifel, dass die Zoogenehmigung für unseren Tierpark erteilt ist, sowie der bevorstehende Spatenstich für das langersehnte Erdmännchengehege. An dieser Stelle nochmals ein riesiges DANKESCHÖN an alle Unterstützer. Nur durch Ihre Hilfe ist es möglich, diese kleine Oase der Erholung zu erhalten, ob durch Futterspenden, Geldspenden oder der Einsatz bei Arbeitseinsätzen und wer noch ein Weihnachtsgeschenk sucht, kann ja eine Tierpatenschaft übernehmen.Wir hoffen, Ihr nächster Spaziergang führt Sie wieder in den Tierpark und lassen Sie Ihr Handy einfach mal aus und entspannen Sie sich.
Eine fröhliche Weihnacht und einen guten Rutsch wünscht das Team des Herzberger Tierparks.
19.10.2019 Gehege Nerze
Die Nerze sind ausgewildert (siehe Erläuterungen auf der Seite Nerze). Damit das Gehege bis zum Frühjahr nicht leer steht wurde ein Nerzmännchen eingesetzt. Das Tier muss sich erst an seine neue Umgebung gewöhnen, ist noch sehr vorsichtig und selten zu sehen. Für alle, die nicht warten können, hier 2 Fotos.
Herr Nerz
Herr Nerz
29.08.2019  Was gibt es Neues?
  • Auf der Seite Nerz erläutern wir einige Sachverhalte zum Aufenthalt der Tiere zu Ihrem Verständnis.
  • Unverständnis besteht für die Verursachung diverser Schäden durch Dritte u.a. am Futterautomat und am Briefkasten. Hinweise zur Ermittlung der Verursacher werden jederzeit entgegengenommen. Helfen Sie uns bitte bei der Erhaltung Ihres Tierparks!
  • Im Rahmen des von den Stadtverordneten beschlossenen Investitionsprogrammes werden bereits auch sichtbare Änderungen vorgenommen. Beispielsweise wurde heute die Aussichtsplattform (Brücke) für alle Besucher freigegeben.  Dazu 2 Fotos. Der neu geborene Esel nimmt sein neues Umfeld in Besitz. Jungtiere finden Sie in auch weiteren Gehegen. Fotos von einem Morgenspaziergang in einer Fotogalerie.  

28.07.2019 Kinderspielplatz
Der Platz wurde um eine Sitzgruppe für die Jüngsten ergänzt. Den Spendern unser Mitgefühl und unser Dank!
Gedenktafel
Sitzgruppe
28.07.2019 Nerz
Auf der Seite Nerz veröffentlichen wir Fotos. Frau Nerz präsentiert ihre 5 Jungtiere. Die Fotogalerie wurde ergänzt.
25.06.2019 Futterautomaten
Der vor nicht allzu langer Zeit aufgestellte Futterautomat hat das Interesse von Langfingern geweckt. Es wurde versucht, das Schloß aufzubrechen. Der Automat wurde dabei beschädigt. Werter Verursacher, die Einwohner von Herzberg und Umgebung haben kein Verständnis für Ihr Vorgehen. Die Einnahmen für den Futterverkauf kommen direkt den Tieren des Tierparkes zugute.
19.06.2019
Aktuelles in einem Artikel der Lokalzeitung Lausitzer Rundschau. LINK
04.04.2019 Stadtverordnetenversammlung beschließt das Ziel- und Entwicklungskonzept für den Tierpark
  • Der in die Jahre gekommene Tierpark soll umgestaltet und zukunftssicher werden und damit an Attraktivität gewinnen.
  • Ein Ziel ist auch die Besucherzahlen zu steigern und Möglichkeiten zu schaffen, um Gelder zu generieren.
  • Der Park soll somit auch ein außerschulischer Lernort, also ein sogenanntes grünes Klassenzimmer bleiben und sich auch weiterentwickeln.
  • Darüber hinaus soll sich der Park als eigenständiges Ausflugsziel weiter etablieren.

Die in dem Konzept ausgewiesenen Veränderungen im Park, der Umgestaltungen von Gehegen sowie der Neuanlage von Gehegen erfordern Geduld aber auch finanzielle Mittel. Das Konzept geht von einer Umsetzungszeit von ca. 10 Jahren aus. Das Konzept wird offen gehalten für die Umsetzung sich entwickelnder Standards im Bereich von Tierparks und Zoos. Bestandteil des Konzeptes ist ebenfalls die überfällige Anpassung des Büro- und Sozialbereichs nach Arbeitsstättenrichtlinie für die Beschäftigten.
Hier der Wortlaut des Konzeptes: Ziel- und Entwicklungskonzept
Natur des Jahres 2019
Der Naturschutzbund Deutschland e.V. (NABU) hat auf seiner Webseite die Jahreswesen und die Kontaktadressen der sie kürenden Organisationen veröffentlicht.
Tiere des Jahre sind z.B. das Reh und die Feldlerche.
Für Interessenten hier der Link zur Webseite NABU.
04.06.2019 Diamanttäubchen
Diese Tierart wurde neu in das Tierverzeichnis aufgenommen.  
04.05.2019 Tierparkrundgang
Anläßich des Tierparkfestes erfolgte ein Rundgang mit dem Bürgermeister der Stadt Herzberg, Vereinsmitgliedern des Fördervereins und weiteren Interessenten. Vereinsmitglieder, Fachkräfte des Tierparks und Interessenten hatten in den vergangenen Wochen für Ordnung gesorgt und diverse Bau- und Streicharbeiten ausgeführt.
  • Es erfolgte die Übergabe der neuen Beschilderung der Gehege an die Stadt. Mit Fördermitteln war es möglich, hier eine dauerhafte und aussgefähige Beschilderung zu installeren. Tierpfleger "Karl" wird Sie nun auf allen Wegen begleiten.
  • Der neue Eselstall wurde weitestgehend mit Eigenleistungen aufgestellt und gestrichen. Den Eseln gefällt der neue Stall offensichtlich sehr gut, sie hielten sich in den ersten Tagen nach dem Bezug dort relativ lange auf.
  • Beim Rundgang konnte der Schafscherer bei seiner Arbeit beobachtet werden.
  • Eine neue Erdmännchenanlage und ein Sozialtrakt für die Mitarbeiter und öffentliche Toiletten sind geplant. Diese Maßnahme kann zu 75% aus Fördermitteln finanziert werden. Der erforderliche Eigenanteil wurde durch Spenden aufgebracht. Die Sparkassenstiftung beteiligte sich mit einer Summe von 23TUER. Baubeginn könnte noch 2019 sein.
  • Die Möglichkeit der Aufnahme von Tierpatenschaften wird von vielen genutzt, weitere Patenschaften können gern übernommen werden.
  • Es gibt einen Tierneuzugang. Ein Zuchtnerz hatte heute seinen Weg von Osnabrück nach Herzberg angetreten. Das Tier muss ich nun erstmal an sein neues Zuhause gewöhnen und wird sicher in den nächsten Tagen im Freigehege zu bewundern sein. Grund genug, um hier das neue Schild separat zu enthüllen. Genutzt wird das ehemalige Gehege der Waschbären. Mehr zu dieser Tierart auf den Tierseiten.
  • Vor der Anlage der Hängebauchschweine wurde ein neuer Tierfutterautomat aufgestellt. Die alten Automaten mussten alle entsorgt werden.
  • Die Präsentation des Bienenstocks wird verbessert. Absprachen laufen bereits.
Fotogalerie
13.04.2019 Arbeitseinsatz
Dem Aufruf des Fördervereins zu helfen, waren 30 Personen gefolgt. Mitglieder des Fördervereins und der Angelvereine sowie weitere Helfer pflanzten Blumen, harkten Laub. Der neue Zaun zur Sicherung des Wassergrabens am Lamagehege erhielt einen Farbanstrich. DIe neuen mit Fördermitteln finanzierten Beschilderungen der Gehege wurden einbetoniert. Die Tiere in den Gehegen beobachteten neugierig das Geschehen.  
Herzlichen Dank an alle Helfer!
Fotogalerie         
26.03.2019 Tierpaten
Die Liste der möglichen Tierpatenschaften wurde um Diamanttäubchen ergänzt.  
Siehe Seite Paten.
15.03.2019 Neues Konzept Tierpark
Ideen für die weitere Gestaltung des Tierparks, ein Artikel der Lausitzer Rundschau.
11.01.2019
Ein Tierparkbesuch lohnt sich immer
„Das neue Jahr sieht mich freundlich an, und ich lasse das alte mit seinem Sonnenschein und Wolken ruhig hinter mir.“ Johann Wolfgang von Goethe
In diesem Sinne wünschen Ihnen die Tierparkmitarbeiter ein zufriedenes und gesundes 2019. Über die Weihnachtsfeiertage, Silvester und Neujahr waren wieder viele Besucher im Herzberger Tierpark. Dem aufmerksamen Tierparkbesucher wird der liebevoll geschmückte Weihnachtsbaum auf dem Spielplatz nicht entgangen sein. Ein Dankeschön an dieser Stelle der Bundesforst, vertreten durch Revierförster, W. Baumgärtel, die den Baum zur Verfügung stellten und natürlich den Kindern der Kita Spatzennest, welche fleißig bastelten und die Kiefer schmückten. Des Weiteren ein großes Dankeschön den drei Fünften Klassen der Elster
landgrundschule, die mit sehr viel Spaß und Fleiß halfen, den Tierpark von den Laubmassen zu befreien sowie Streicharbeiten an den Tierunterkünften vornahmen. Nicht zu vergessen seien an dieser Stelle auch die vielen Futterspenden, welche bei uns abgegeben werden. Auch die Möglichkeit, beim Landhandel Höhne Futter für die Tiere zu kaufen bzw. Geld für Futtermittel zu spenden, wird gut von den Bürgern angenommen. Aber auch die Tierpatenschaften, Sachspenden, finanziellen Spenden sowie die Arbeitseinsätze seien an dieser Stelle dankend erwähnt. All das sind ein paar Beispiele, wie dem Tierpark geholfen werden kann und auch wird. Ich kann an dieser Stelle allen nur ein großes DANKESCHÖN sagen und hoffen, dass auch im Jahr 2019 der Tierpark viele Unterstützer findet, denn Sie wissen ja, ein Tierparkbesuch lohnt sich immer. Also bis bald,
Diana Enigk (Leiterin des Tierparks)
Auszug aus dem HERZEIGER 1/2019 Seite 5 (Kreisstadt Herzberg Elster)
Zurück zum Seiteninhalt